Erstaunlich gelassen

Drucken

Die Anleger betrachten die Eurozone mit erstaunlicher Gelassenheit. Weder die Aussicht auf ein baldiges Ende des EZB-Ankaufprogramms, noch der Entscheid der Karlsruher Verfassungsrichter (Verweis an EuGH) oder die politischen Gedankenspiele in Italien (Einführung einer Doppelwährung) haben die Anleger verunsichert. Der sentix Euro Break-up Index fällt auf 8,0% (von 8,9%) und der Teilindex für Italien sinkt ebenfalls von 5,5% auf 4,6%!

Im August weist der sentix EBI Index eine überraschende Entwicklung auf. Obwohl es an Themen, die eine Verunsicherung der Anleger hätte bewirken können, durch aus nicht mangelte, zeigen sich die Anleger erstaunlich gelassen. Der Gesamtindex fällt auf 8,0% und liegt damit nur noch knapp oberhalb des Allzeittiefs, welches im Juli 2014 gemessen wurde. Angesichts der Tatsache, dass das deutsche Bundesverfassungsgericht die Praxis der EZB zum Anleihekaufprogramm zur Überprüfung an den EuGH verwiesen hat, hätte man dies nicht unbedingt vermutet.

sentix Euro Break-up Index: Gesamtindex Euroland und Risiko der Ausbreitung (linke Skala)

sentix Euro Break-up Index: Gesamtindex Euroland und Risiko der Ausbreitung (linke Skala)

Ebenso überraschend ist der Rückgang des italienischen Teilindex auf nur noch 4,6%, womit Italien die rote Euro-Laterne wieder an Griechenland abgegeben hat. Immerhin treten in der italienischen Politik immer mehr Kräfte in den Vordergrund, die als Euro-kritisch angesehen werden. Die Anleger wischen alle diese Themen derzeit beiseite, da sich die Euro-Konjunktur in gutem Zustand befindet und in diesem Umfeld ein nachhaltiges Aufflammen der Krise offen-bar nicht für möglich erachtet wird.

Hintergrund

Der monatlich erscheinende sentix Euro Break-up Index wird seit Juni 2012 jeweils in der vierten Woche eines Monats erhoben und am darauffolgenden Dienstagmorgen veröffentlicht. Die befragten Anleger haben die Möglichkeit, bis zu drei Länder zu nennen, mit deren Euro-Austritt sie innerhalb der nächsten zwölf Monate rechnen. Weitere Details zum sentix Euro Break-up Index sowie aktuelle Werte finden Sie unter http://ebr.sentix.de.

Der aktuelle Wert des sentix Euro Break-up Index in Höhe von 8,0% bedeutet, dass zurzeit genau dieser Anteil der befragten Anleger mit dem Ausscheiden mindestens eines Landes aus der Eurozone innerhalb der nächsten zwölf Monate rechnet. Seinen vorläufigen Höchststand hatte der sentix EBI mit 73% im Juli 2012 erreicht. Sein Minimum stammt mit 7,6% aus dem Juli 2014.

An der aktuellen Umfrage, die vom 24.08.2017 bis zum 26.08.2017 durchgeführt wurde, beteiligten sich rund 1.000 Investoren.

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information