sentix Weekly

Folder Path: \

Folder: sentix Weekly (deutsch)

folder.png

<< Start < Zurück 1 3 4 5 6 > Ende >>

Files:

  • pdf.png

    sentix Investmentmeinung 29-2016

    Uploaded:
    25.07.16
    File Size:
    418 KB

    EUR/USD vor Belastungsprobe

    Eine der auffälligsten Daten aus dem aktuellen sentix Global Investor Survey ist der Strategische Bias für EUR/USD. Dieser erreicht mit -33 Prozentpunkten ein neues Jahrestief (siehe Kommentierung der aktuellen Ergebnisse 29/2016). Beeindruckend ist zudem auch die Abwärts-Dynamik, die der Indikator erfährt. Seit seinem Jahreshoch Anfang Februar 2016 hat er Bias um 36 Prozentpunkte abgegeben. Woher rührt die erneute Abkehr der Anleger von der Euro-Gemeinschaftswährung?

    Geänderte Einschätzungen: EUR/USD

  • pdf.png

    sentix Umfrage-Ergebnisse 29-2016

    Uploaded:
    24.07.16
    File Size:
    643 KB

    Anleger setzen sich auf ihre Benchmark

    Die Anleger bleiben optimistisch für die mittlere Zukunft bei Aktien. Insbesondere für die asiatischen Märkte messen wir neue Jahreshochs im Strategischen Bias. Bei den Renten gibt es den nächsten Warnhinweis, die Overconfidence erreicht ein gefährliches Niveau.
    Besonders heikel schätzen die Investoren die Situation der Gemeinschaftswährung ein. Der Bias befindet sich weiter im Sinkflug. Umgekehrt gibt es aus Anlegersicht mit Gold eine stabile Größe.

  • pdf.png

    sentix Investmentmeinung 28-2016

    Uploaded:
    18.07.16
    File Size:
    303 KB

    Sentimentimpulse, nur nicht in Euroland

    Die Anleger sind wählerisch, wenn es um die regionale Auswahl von Aktien geht. „USA und Asien hui, Euro-land pfui“, so könnte man meinen! Neue Allzeithochs in den US-Aktienindizes stimulieren die Anleger genau-so wie die Überzeugung, dass es in Japan und in China besser wird. Der Strategische Bias für diese bevorzug-ten Anlageregionen erreicht ein neues 52-Wochenhoch und lässt die Ängste um die Brexit-Wirren in Verges-senheit geraten. Die heimischen Märkte hinken hinterher...

    Geänderte Einschätzungen: keine

  • pdf.png

    sentix Umfrage-Ergebnisse 28-2016

    Uploaded:
    17.07.16
    File Size:
    735 KB

    Für die Bunds wachsen die Vorbehalte

    Die Risikofreude kommt zurück! Dies lässt sich nicht nur in den sentix-Styles ablesen, sondern auch am Aktiensentiment. Parallel steigt auch die mittelfristige Zuversicht für Dividendenpapiere – insbesondere für die globalen Märkte.
    Auf der Rentenseite kommt Respekt auf, doch Ängste vor größeren Kursrückschlägen sind bislang Mangelware. Beim Gold kühlt sich die Stimmung ab, gleichwohl die mittelfristige Zuversicht stabil bleibt.

  • pdf.png

    sentix Investmentmeinung 27-2016

    Uploaded:
    11.07.16
    File Size:
    236 KB

    S&P Alltime High und JPY-Abschächung

    Seit dem Brexit-Votum suchen die Anleger eine neue mittelfristige Orientierung. Europäische Aktien stehen dabei, wie der Blick auf den Strategischen Bias zeigt, nicht im Fokus der Hoffnungen. Vielmehr verbessern sich die strategischen Erwartungen an den US- und den chinesischen Aktienmarkt. Auch der Yen könnte in den nächsten Wochen ein Umdenken erfahren, zumindest deutet darauf der Time Differential Index für USD-JPY sowie die überverkaufte Yen-Markttechnik hin.

    Geänderte Einschätzungen: US-Aktien, EUR-USD, EUR-JPY, USD-JPY und Gold

  • pdf.png

    sentix Umfrage-Ergebnisse 27-2016

    Uploaded:
    10.07.16
    File Size:
    804 KB

    Mittelfristige Orientierung gesucht

    Die Stimmungslage bei Aktien ist weiter eher neutral. Die Anleger sind noch immer mit der Bewertung der mittelfristigen Folgen beschäftigt und sehen europäische Aktien gegenüber US- oder chinesischen Werten benachteiligt. Doch vor allem in Bezug auf die US-Werte entwickelt sich eher eine zu positive Sicht. Bei Bundesanleihen messen wir eine Sentimentdivergenz. Im FX-Bereich könnte die Yen-Schwäche bald auslaufen.

  • pdf.png

    sentix Investmentmeinung 26-2016

    Uploaded:
    04.07.16
    File Size:
    322 KB

    Die Differenzierung beginnt

    In der letzten Woche haben wir die „Brexit“-Entscheidung ausführlich betrachtet. Das Ergebnis lautete: die kurzfristig zu beobachtende Überreaktion sollte sich verringern, während auf der strategischen Ebene eine zunehmende Differenzierung einsetzen dürfte. Sowohl im strategischen Bias wie auch im Konjunkturindex ist dies nun erkennbar. Während der Vertrauensverlust in die Eurozone naheliegend ist, überrascht das Votum zu den USA.

    Geänderte Einschätzungen: USD-JPY, Aktien Deutschland, Aktien Euroland

  • pdf.png

    sentix Umfrage-Ergebnisse 26-2016

    Uploaded:
    03.07.16
    File Size:
    580 KB

    EUR-USD Bias kippt weiter ab

    Die kurzfristige, negative Überreaktion bei Aktien nach dem Brexit-Votum korrigiert sich weiter. Die Stimmung ist jetzt wieder neutral. Der Strategische Bias in Deutschland und Euroland kippt dagegen weiter ab, bleibt in den USA jedoch stabil. EUR-USD leidet weiter auf der strategischen Ebene, während bei Gold die Frage eines taktischen Hochs diskutiert werden kann. Bei Rohöl fokussieren sich die Anleger auf den Saisonhöhepunkt.

  • pdf.png

    sentix Investmentmeinung 25-2016

    Uploaded:
    28.06.16
    File Size:
    262 KB

    Der Brexit wird zur Euro-Belastungsprobe

    Als Ersatz für die wöchentliche Investmentmeinung stellen wir die aktuelle sentix Euro Break-up Analyse bereit.

    Für das Einschätzungsportfolio nehmen wir folgende Änderung vor:

    Geänderte Einschätzungen: EUR-USD (negativ)

  • pdf.png

    sentix Umfrage-Ergebnisse 25-2016

    Uploaded:
    26.06.16
    File Size:
    802 KB

    Brexit - Eine Analyse in drei Akten

    • Akt 1 (Vorspiel): Die Brexit-Gefahren wurden lange von den Anlegern verdrängt und führten folgerichtig zu einer Phase der Angst im Vorfeld der Entscheidung. Der Anschlag auf die britische Politikerin Cox hat jedoch das Status Quo-Denken von Anlegern und Beobachtern erneut angeheizt. Kurz vor dem Ereignis wurde die Gefahr erneut geleugnet. Aus diesem Grund ging der Markt völlig unvorbereitet in die Wahlnacht.
    • Akt 2 (Höhepunkt): Das „Leave“-Votum führte zu einem schockartigen Erkennen-Prozess. Auf kurze Sicht regieren das Sentiment und uniforme Verhaltensweisen. Diese sind aber nur selten wegweisend für die mittlere und längere Sicht.
    • Akt 3 (Ausblick): Während sich kurzfristig die Wogen schon bald glätten dürften, dürfte sich das Brexit-Ereignis als Strukturbruch erweisen. Aus solchen Brüchen erwachsen oftmals neue, nachhaltige Trends. Es kommt nun auf Differenzierung an. Euro, US-Aktien und Bundesanleihen stehen für uns im Fokus.

<< Start < Zurück 1 3 4 5 6 > Ende >>
Seite 1 von 6
Ergebnisse 1 - 10 von 58
Sitemap

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information