Ukraine-Krise lässt Konjunktur drastisch einbrechen

Drucken

Die Konjunktur in Euroland bricht aufgrund der Ukraine-Krise dramatisch ein. Der Gesamtindex fällt auf den niedrigsten wert seit November 2020. Besonders stark erodieren die Erwartungen, die um -34,75 Punkte abgeben. Dies gab es in der rund 20-jährigen sentix-Konjunkturindex-Historie noch nie! Auch in Deutschland zeigt sich ein vergleichbares Bild. Die Region Osteuropa leidet besonders stark und fällt in eine tiefe Rezession. Auch die US-Wirtschaft wird vom Krisenschock getroffen, wenn auch nicht ganz so hart. Positiv ist, dass die Lage dort bei 29,8 Punkten verweilt und bislang lediglich eine konjunkturelle Abkühlung andeutet. Auch die asiatischen Konjunkturregion befindet sich im Schlepptau der globalen Abwärtstendenz.

Ausführlicher Report März 2022

Headlines des Monats

Euroland Jan 22 Feb 22 Mar 22 Apr 22 May 22 Jun 22
Gesamtindex 14.9 16.6 -7.0 -18.0 -22.6 -15.8

sentix Konjunkturindex im Überblick

 

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information