1000! Der sentix Global Investor Survey feiert ein besonderes Jubiläum

Drucken

Was am 23. Februar 2001 mitten in der Internetblase mit einer Idee und 50 Umfrageteilnehmern begann, mündet heute in die 1000ste Sentimentbefragung: der sentix Global Investor Survey feiert ein besonderes Jubiläum! Inzwischen beteiligen sich mehr als 5.000 Investoren aus über 20 Ländern an der sentix-Umfrage.

  • sentix misst zum 1000sten Mal die Stimmung an den Finanzmärkten
  • Inzwischen Marktführer im Bereich Behavioral Finance Umfragen
  • Informationen zum Anlegerverhalten werden immer wichtiger

Das Platzen einer Blase und die Geburt einer Idee

Die Idee zu sentix wurde mitten in einer der größten Spekulationsblasen der Aktiengeschichte, der Internet-Bubble, geboren. Viel wurde vom „irrationalen Überschwang“ gesprochen, doch wie konnte man so etwas messen und für Anlageentscheide nutzen? „Die Stimmungsanalyse steckte damals noch in den Kinderschuhen. Es gab keine vernünftigen Daten“, schildert sentix-Erfinder Manfred Hübner sein damaliges Dilemma. „Also mussten wir die Lücke selbst schließen!“

Seit Februar 2001 befragt die sentix GmbH im Rahmen des Global Investor Survey professionelle und private Anleger aus über 20 Ländern. Inzwischen ist die sentix Umfrage eine der größten und meistbeachtesten Kapitalumfragen weltweit.

Behavioral Finance – vom Modethema zum „must have“

Der Start von sentix fällt eng zusammen mit dem Aufkommen einer neuen wissenschaftlichen Disziplin, der verhaltensorientierten Kapitalmarktanalyse. Für dieses konnten sich Anleger und Wissenschaftler schnell begeistern, doch die Mode ebbte Anfang der 2000er Jahre ab. Es fehlte an praktischen Tools, die inzwischen dreifach Nobelpreis-prämierten Erkenntnisse umzusetzen.

Mit sentix hat sich dies gewandelt. Denn sentix liefert nicht nur zuverlässige Informationen zur Stimmung an den Märkten, sondern auch zum Marktwissen und der Anlegerpositionierung. Erst dieser Dreiklang an Informationen führt dazu, dass menschliches Verhalten verstanden werden kann. Die zeitnahe, transparente und wissenschaftlichen Standards genügenden Veröffentlichungen der Daten wiederum war die Voraussetzung für die Anwendung im Asset Management.

So verwundert es nicht, dass inzwischen namhafte Institute aus dem In- und Ausland, Banken, Versicherungen, Asset Manager aber auch Zentralbanken und Hedgefonds, die Daten beziehen und in den eigenen Entscheidungen berücksichtigen.

Denn gerade in den letzten Jahren, wo fundamentale Gewissheiten eher kleiner wurden, hat die Bedeutung des Faktors Mensch an den Märkten nichts an Brisanz und Aktualität verloren. „Wer das Sentiment in der Geldanlage ignoriert, dem fehlt ein wesentlicher Teil in der Lösung des Markt-Puzzles“, ist sentix Geschäftsführer Hübner überzeugt.

Aber nicht nur Datenkunden nutzen die sentix Expertise. Mit der sentix Asset Management hat sentix eine eigene Investmentboutique am Start, die das Geld ihrer Kunden erfolgreich, konträr und konsequent verwaltet. Sentix ist also kein akademisches Elfenbeinturm-Projekt, sondern war von Anfang an von der Praxis für die Praxis konzipiert.

Dank an die Umfrageteilnehmer

Und das schätzen die Umfrageteilnehmer, die sich nun seit fast 20 Jahren regelmäßig beteiligen, sehr. Einige Teilnehmer kommen inzwischen auf über 900 (!) Teilnahmen, was in einer schnelllebigen und von kurzfristigen Ereignissen geprägten Kapitalmarktwelt eine einmalige Leistung ist. Aber irgendwie ist sie auch wieder typisch für das spannende Feld des Sentiments und des konträren Anlagestils.

Über sentix

Die sentix GmbH ist ein Beratungsunternehmen, welches darauf spezialisiert ist, in Echtzeit Auskunft zum Anlegerverhalten und zur Anlegerpsychologie zu liefern. Die Basis bildet eine der größten unabhängigen Investorenbefragungen weltweit (>5.000 Teilnehmer). Aspekte der Behavioral Finance werden anwendbar und liefern einen wichtigen Erklärungsgehalt für Marktentwicklungen. Die Gesellschaft ist der führende, unabhängige Anbieter von Stimmungsindizes und verhaltensorientierten Daten in Europa.

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information