Banken sind wieder „in“

Drucken

Das sentix Sektor Sentiment für europäische Bankaktien steigt auf den höchsten Wert seit Januar 2014. Das Stimmungsbild der Anleger dreht sich damit binnen weniger Monate um 180 Grad. Ein derartig schnell ansteigender Optimismus ist zumindest kurzfristig eine Belastung für Bankaktien.

Verblasst ist die Krise der Deutschen Bank aus dem September 2016. Der US-Wahlausgang beflügelt die Zinsphantasien der Anleger. Banken profitieren aktuell nicht nur von steigenden Zinsen bzw. einer steileren Zinskurve, sondern auch von einer freundlichen Konjunkturerwartung. Erste Medien verkünden bereits, dass die Phase negativer Renditen auf 10-jährige deutsche Staatsanleihen endgültig überstanden ist. Mittlerweile reicht schon ein kleiner Zinsanstieg aus um der Performance von Bankaktien einen ordentlichen Aufschwung zu bescheren.

Dementsprechend beginnen erste Anleger ihre Einstellung zu europäischen Finanzinstituten zu revidieren. Das sentix Sektor Sentiment steigt im Dezember auf ein neues 36-Monats-Hoch. Innerhalb von weniger als sechs Monaten transformierte sich das Stimmungsbild: Aus einem 80 prozentigen Überhang an pessimistisch gestimmten Anlegen hat sich ein 37 prozentiger Überhang an optimistisch gestimmten Anlegern entwickelt (siehe Chart).

sentix Sektor Sentiment Banken

Tendenziell ist ein solcher Stimmungsumschwung für die langfristige Entwicklung der Branche positiv. Da das Sektor Sentiment konzeptionell jedoch sowohl längerfristige Überzeugung als auch klassisches Sentiment zu europäische Bankaktien ausdrückt, muss nach einem derart kräftigen Anstieg an optimistischen Marktteilnehmen vorerst mit einer Konsolidierung des Sektors gerechnet werden. Extreme Sentiment Werte sind kurzfristig als konträre Signale zu interpretieren.  

Hintergrund

Das sentix Sektor Sentiment wird seit 2002 monatlich unter privaten und institutionellen Anlegern via Internet erho-ben. Die Umfrage findet jeweils um den zweiten Freitag eines Monats herum statt. Die Anleger werden dabei nach ihren 6-Monats-Erwartungen zu 19 europäischen Aktiensektoren befragt. Sie können angeben, ob sie mit einer Out-performance der jeweiligen Branche, einer Performance entsprechend der des Gesamtmarktes oder einer Underperformance rechnen. Die Umfrageergebnisse werden über alle Branchen normalisiert und in Z-Scores umgerechnet. Z-Scores sind Standardabweichungen um den Mittelwert einer Stichprobe. Ein Wert von +1 für das Sentiment einer Branche bedeutet z.B., dass diese von den Anlegern eine Standardabweichung besser bewertet wird als alle Branchen zusammen im Durchschnitt.

Die aktuelle Umfrage zum sentix Sektor Sentiment ist in der Zeit vom 01.12. bis zum 03.12.2016 unter 1012 privaten und institutionellen Investoren durchgeführt worden.

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information