Brexit wird zunehmend zur Belastung

Drucken

Seit Jahresbeginn nehmen die Anleger politische Themen als deutlich belastend für die Aktienmärkte wahr. Dafür waren bislang vor allem geopolitische Themen und der US-Präsident Trump prägend. Trotz der Türkei-Krise hat sich das sentix Politikbarometer in dieser Hinsicht nicht verschlechtert. Dafür rückt ein anderes Thema immer stärker – und negativ! – in den Fokus.

Die Entscheidung des britischen Volkes, die EU zu verlassen, war im Sommer 2016 ein Paukenschlag. Danach wurde es ruhig. Die Verhandlungen, wie ein solches Ausstieg zu vollziehen ist, liefen an und insgeheim hoffen noch immer viele, die Brexit-Entscheidung könne vielleicht noch rückgängig gemacht werden. So schwelte der Brexit viele Monate vor sich hin. Inzwischen rückt aber das eigentliche Vollzugsdatum, März 2019, immer näher und es zeichnet sich ab, dass es keine für alle Seiten befriedigende Lösung geben könnte. Offene Fragen, wie die Nordirland-Frage, sowie die in-nenpolitische Schwäche von Premier May erweisen sich mehr und mehr als Problem. Die Folge ist, dass der Brexit deutlich als negatives Thema auf dem Radar der Anleger auftaucht.

sentix Politikbarometer: Gesamtindex und Teilindex Brexit

sentix Politikbarometer: Gesamtindex und Teilindex Brexit

Ein „harter Brexit“, als Folge fehlender politischer Visionen und Übereinkünfte, wird immer wahrscheinlicher- Und seine negativen Wirkungen auf die Finanzmärkte könnten schon bald deutlich sichtbar werden.

Hintergrund

Das sentix Politikbarometer wird monatlich in der zweiten Woche des Monats durchgeführt. Es soll aufzeigen, ob und welche politischen Themen aus Sicht der Anleger prägend für die Kapitalmarktentwicklungen sind. Zusätzlich betrach-ten wir aus aktuellem Anlass genau die Politik der aktuellen US-Administration.

An der aktuellen Umfrage, die vom 09. - 11. August 2018 durchgeführt wurde, beteiligten sich rund 1.000 private und institutionelle Investoren.

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information