Sehr gute Stimmung am Aktienmarkt

Drucken

Wie sehr sich doch die Welt für Anleger binnen zweier Monaten ändern kann! Mitte August hatten wir noch Panik unter den Anlegern gemessen. Zwei Monate später hat sich das Stimmungsbild komplett gewandelt. Nun herrscht nahezu eine euphorische Stimmung. Stand im August noch der (immer noch ungelöste) Nordkorea-Konflikt im Zentrum der Betrachtung, ist es nun die Aussicht auf eine weiter expansive Geldpolitik und die robuste Konjunktur, die die Anleger beschäftigt.

Eine Stimmung auf Panik-Niveau ist in der Regel eine aussichtsreiche Gelegenheit für Anleger, Nutzen aus dem „Sentiment Value“ des Marktes zu ziehen. So auch dieses Mal. Die schlechte Stimmung ging mit einem Tief einher und seitdem hat der Deutsche Aktienindex eine fulminante Rallye hingelegt. Die durchschnittlich in Aussicht stehenden 6% Ertrag, die einem negativen Sentimentextrem folgen, wurden dabei sogar deutlich übertroffen.

sentix Sentiment Aktien Deutschland

sentix Sentiment Aktien Deutschland

Die Ertragsaussichten sehen bei einem optimistischen Stimmungsbild gänzlich anders aus. Zwar bedeutet eine Jubelstimmung nicht zwangsläufig einen Preiseinbruch. Anleger sollten in den nächsten vier Wochen dennoch nicht mit positiven Nettoerträgen rechnen. Und dies, obwohl nun die saisonal eigentlich gute Phase beginnt. Ob es danach zu ei-ner Jahresendrallye kommt, entscheidet sich am weiteren Verlauf des Strategischen Bias. Dieser ist noch relativ ro-bust, schwächt sich derzeit aber ab. Das sollte sich nicht fortsetzen, wenn bis Weihnachten noch Kursgewinne folgen sollen.

Hintergrund

Das sentix Sentiment (kurzfristige Markterwartungen auf Sicht von einem Monat) wird seit 2001 wöchentlich unter privaten und institutionellen Anlegern via Internet im Rahmen des sentix Global Investor Surveys erhoben. Es stellt die Emotionen der Anleger zwischen Angst und Gier dar. Negative Sentiment-Extreme sind in der Regel unmittelbare Indikationen für eine Kursverbesserung. Hoher Optimismus kann ein Warnzeichen für eine bevorstehende Konsolidierung sein. Längerfristige Umkehrpunkte werden hingegen meist durch eine Sentimentdivergenz angezeigt.

Die aktuelle Umfrage zum sentix Sentiment ist in der Zeit vom 26.10. bis zum 28.10.2017 unter rund 1.000 privaten und institutionellen Investoren durchgeführt worden.

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information