Kommt der Silber-Glanz zurück?

Drucken

Der Silberpreis hat in den letzten Wochen erheblich gelitten. Von fast 17 US-Dollar auf aktuell nur noch knapp über 14 US-Dollar ist die Feinunze abgestürzt. Und betrachtet man nur den Marktpreis, dann scheint noch kein Ende der Abwärtsbewegung in Sicht. Ein erster Hoffnungsschimmer ist jedoch vom Sentiment zu vermelden.

Denn die Stimmung für das weiße Edelmetall ist parallel zu den Marktpreisen ebenfalls deutlich gesunken. Mit einem Wert von -0.14 liegt das sentix Stimmungsbarometer für Silber wieder auf einem Niveau, welches im Juli 2017 und auch im Dezember 2017 zumindest temporäre Erholungsbewegungen ermöglichte. Diese Chance besteht auch jetzt wieder. Allerdings zeigt die Lage Anfang August diesen Jahres, dass es auch Fehlsignale gibt.

sentix Sentiment für Silber und Silber Kurs (in USD)

sentix Sentiment für Silber und Silber Kurs (in USD)

Die Wahrscheinlichkeit für ein tragfähiges Signal erhöht sich, wenn beispielsweise neben einem schwachen Sentiment auch ein steigendes Grundvertrauens sowie eine niedrige Positionierung vorliegen. Genau dies ist derzeit ebenfalls der Fall. Der Strategische Bias der Anleger verharrt bei +0,35, die Anleger betrachten Silber also als mittelfristig chancenreich. Gleichzeitig haben diese Anleger jedoch aufgrund der sinkenden Kurse ihre Positionierungen in erheblichem Maße angepasst. Gemäß dem COT-Report haben die nicht-kommerziellen Anleger seit Frühjahr 2017 ihre Bestände von +100.000 Kontrakten auf aktuell -28.974 Kontrakte gedreht. Damit ergibt sich die Chance, dass Silber im restlichen Jahr 2018 einen Teil seines Glanzes zurückgewinnen könnte.

Hintergrund

Das sentix Sentiment (kurzfristige Markterwartungen auf Sicht von einem Monat) wird seit 2001 wöchentlich unter privaten und institutionellen Anlegern via Internet im Rahmen des sentix Global Investor Surveys erhoben. Es stellt die Emotionen der Anleger zwischen Angst und Gier dar. Negative Sentiment-Extreme sind in der Regel unmittelbare Indikationen für eine Kursverbesserung. Hoher Optimismus kann ein Warnzeichen für eine bevorstehende Konsoli-dierung sein. Längerfristige Umkehrpunkte werden hingegen meist durch eine Sentimentdivergenz angezeigt.

Die aktuelle Umfrage zum sentix Sentiment ist in der Zeit vom 06.09. bis zum 08.09.2018 unter mehr als 1.000 privaten und institutionellen Investoren durchgeführt worden.

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information