Deutsch

Folder Path: \

Folder: Reports (Deutsch)

folder.png

<< Start < Zurück 1 3 4 5 6 7 8 > Ende >>

Files:

  • pdf.png

    Mai 2017 Ergebnisse

    Uploaded:
    07.05.17
    File Size:
    461 KB

    Schwächesignale in den USA

    Die Euroland-Konjunktur präsentiert sich weiter in guter Verfassung. Der sentix Gesamtindex für die Eurozone steigt auf 27,4 Punkte, den höchsten Stand seit Juli 2007. Getragen werden diese Einschätzungen zunehmend von der Lagebeurteilung, die mit 34,5 Punkten den höchsten Stand seit Januar 2008 erreicht hat. Noch besser läuft es in Deutschland. Hier erreicht die Lagebeurteilung mit 61,3 Punkten den fünftgrößten jemals gemessenen Wert. Ganz anders die Situation in den USA, wo die Anleger zunehmend an den wirtschaftlichen Perspektiven zwei-feln. Die US-Konjunkturerwartungen fallen erneut.

  • pdf.png

    April 2017 Ergebnisse

    Uploaded:
    09.04.17
    File Size:
    400 KB

    Die Lage in Euroland festigt sich weiter

    Die Eurozone macht weitere konjunkturelle Fortschritte. Die Lagebeurteilung der von sentix befragten professionellen und privaten Anleger fällt ausgesprochen gut aus. Vor den wichtigen Präsidentschaftswahlen in Frankreich steigt der Lageindex für die Euroland-Konjunktur auf den höchsten Stand seit Januar 2008. Auch die Erwartungen können nochmals leicht zulegen. Damit hebt sich die Eurozone positiv von anderen globalen Regionen ab.

  • pdf.png

    März 2017 Ergebnisse

    Uploaded:
    05.03.17
    File Size:
    424 KB

    Es brummt weiter

    Der Gesamtindex für Euroland steigt im März um 3,3 Punkte auf den höchsten Stand seit knapp 10 Jahren. Äußerst positiv stellt sich die Lagebeurteilung dar, die abermals um 3,3 Punkte zulegen kann. Dies entspricht dem höchsten Stand seit Mai 2011. Sämtliche Erwartungskomponenten für die globalen Wirtschaftsregionen steigen und stellen den Vormonatsrückgang in einem anderen Licht dar. Damit ist die potentielle Gefahr eines jähen Abrisses der Wirtschaftserholung vom Tisch. Neben den etablierten Weltregionen bleibt auch das positive Konjunktur-Momentum für die Emerging Markets erhalten. Selbst Lateinamerika scheint Schwung zu bekommen.

  • pdf.png

    Februar 2017 Ergebnisse

    Uploaded:
    05.02.17
    File Size:
    433 KB

    Lage in Euroland verbessert sich

    Der Gesamtindex für Euroland gibt im Februar um 0,8 Punkte nach. Positiv ist der erneute Anstieg der Lagebeurteilung um 4 Punkte. Dies entspricht den höchsten Stand seit Mai 2011. Sämtliche Erwartungskomponenten für die globalen Wirtschaftsregionen leiden unter den ersten Amtshandlungen des neuen US-Präsidenten. Vor einem drastischen Einbruch bleibt die globale Konjunktur vorerst verschont. Der US-Wirtschaft wird ein sehr robustes Zeugnis für den Status Quo ausgestellt. Die Erwartungen für die USA fallen aber im internationalen Kontext am stärksten. Die Anleger sehen in der „Rüpel-Politik“ eine ernste Gefahr.

     

  • pdf.png

    Januar 2017 Ergebnisse

    Uploaded:
    08.01.17
    File Size:
    486 KB

    Anschnallen in 2017!

    Die sentix Konjunkturindizes starten mit einem Knaller ins neue Jahr: Alle Weltregionen senden Signale, die deutliches Wachstum in Aussicht stellen! Insbesondere Euroland und Osteuropa sind die Gewinner zum Jahresstart. Der Gesamtindex für Euroland steigt deutlich um 8,2 Punkte, den höchsten Stand seit August 2015. Konjunkturerwartungen und Lagebeurteilung legen im Gleichschritt sehr dynamisch zu. Aber auch die Wirtschaftsperspektiven für Osteuropa hellen sich deutlich auf, was sich auch in einem Konjunkturimpuls für Österreich widerspiegelt. Auch der Vormonatsgewinner „USA“ gibt weiter Gas. Der Gesamtindex für die US-Ökonomie übertrifft sein Allzeithoch vom Dezember 2016. In der Folge feiert der sentix Global Aggregate ein 9-Jahreshoch. Für 2017 gilt es sich für einen konjunkturellen Durchstart anzuschnallen!

  • pdf.png

    Dezember 2016 Ergebnisse

    Uploaded:
    04.12.16
    File Size:
    444 KB

    US-Mania – Rückprall in Euroland

    Die sentix-Konjunkturindizes zeigen als erster der bedeutenden Frühindikatoren im Dezember eine markante Veränderung der Wirtschaftsaussichten nach der Trump-Wahl auf. Für die USA bricht eine regelrechte Euphorie aus, die Konjunkturerwartungen für die US-Wirtschaft springen mit einem Plus von 20,5 Punkten mit Wucht nach oben. Auch Japan profitiert indirekt über den Wahlausgang, da über den starken US-Dollar die Währungsabwertung des Yens beflügelnd wirkt. Nur Europa scheint wenig von der Aufbruchsstimmung abzubekommen, der Gesamtindex fällt sogar um 3,1 Punkte zurück. Für die globalen Perspektiven bedeutet dies dennoch bessere Zeiten, der sentix Global Aggregate legt um 3,1 Punkte zu.

  • pdf.png

    November 2016 Ergebnisse

    Uploaded:
    06.11.16
    File Size:
    522 KB

    Aufschwung gewinnt an Fahrt

    Im November hält der positive Trend in den Konjunkturindizes an. Der Gesamtindex für Euroland steigt sogar auf ein neues Jahreshoch, getrieben von weiter steigenden Erwartungswerten. Aber auch das Plus von 6 Punkten in der Lagebeurteilung setzt ein Ausrufezeichen. Wichtig ist die Tatsache, dass die Konjunktureinschätzung für die USA keine Schwäche für die Zeit nach der Amtsübergabe anzeigt. Zusammen mit Japan und den Emerging Markets legt der sentix Global Aggregate weiter zu, was für einen soliden weltwirtschaftlichen Aufschwung spricht.

  • pdf.png

    Oktober 2016 Ergebnisse

    Uploaded:
    09.10.16
    File Size:
    525 KB

    Gezeiten-Wende

    Der Oktober 2016 zeichnet sich durch besondere Veränderungen im sentix-Datenkranz aus. Vordergründig geht der gemäßigte Erholungskurs der globalen Volkswirtschaften weiter. Allerdings sticht die Dynamik in Deutschland, China sowie Lateinamerika besonders hervor. In Euroland ist das Momentum geringer, aber dennoch klar positiv. Neben diesen Monat-zu-Monat-Änderungen scheint aber auch im längerfristigen Kontext eine Wahrnehmungsänderung bei den Anlegern einzutreten. Darauf deuten die sentix Themenindizes hin!

  • pdf.png

    September 2016 Ergebnisse

    Uploaded:
    04.09.16
    File Size:
    442 KB

    Globaler Trend stimuliert

    Der Konjunkturtrend zeigt für Euroland weiter nach oben. Die September Daten vom „first mover“ für Euroland weißt sowohl für die aktuelle Lage mit +4,50 wie auch für die Konjunkturerwartungen mit +6,75 ein kleines Plus aus. Folglich steigt der Gesamtindex von 4,2 auf 5,6 Punkte. Das uneinheitliche Bild in den etablierten Weltregionen wird mehr als überkompensiert durch die anhaltende Aufholjagd der Emerging Markets, die allesamt zulegen. Damit stimmt der globale Trend für die Konjunktur positiv.

  • pdf.png

    August 2016 Ergebnisse

    Uploaded:
    07.08.16
    File Size:
    417 KB

    Chinesische Hoffnungsschimmer

    Der Brexit-Schock, der die Konjunkturerwartungen noch im letzten Monat belastete, ist fürs Erste verdaut. Der sentix Konjunkturindex kann sich moderat auf +4,2 Punkte verbessern. Es sind aber weniger europäische Impulse, die hier für Hoffnung sorgen, sondern chinesische. Der Index für Asien ex Japan springt kräftig von +8,2 auf +14,1 Punkte an. Die Abwertung des Yuan zu US-Dollar und Yen scheint zu wirken.

<< Start < Zurück 1 3 4 5 6 7 8 > Ende >>
Seite 1 von 8
Ergebnisse 1 - 10 von 74

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information