sentix Economic News

Lesen Sie hier die neusten Informationen und Indikationen zum "first mover" unter den Konjunkturindikatoren!

Hintergrundinformationen zu den sentix Konjunktur-Indikatoren

Überstimulierung?

Drucken

Die globale Konjunktur beginnt Anzeichen einer Überhitzung zu zeigen. Die Lagebeurteilungen in allen Regionen verbessern sich weiter. Mit Ausnahme von Lateinamerika und Osteuropa messen wir überall positive Werte. Die Corona-bedingte Rezessionsphase ist beendet. Gleichzeitig bleiben die Erwartungswerte weiter hoch. Die Anleger erwarten also eine Fortsetzung des aktuellen Aufschwungs, der zunehmend als Boom empfunden wird. Dies wirkt sich spürbar auf die Lage an den Rentenmärkten aus. Die Anleger erwarten Reaktionen der Notenbanken.

Weiterlesen...

Kräftiger Anstieg der aktuellen Lage – weltweit!

Drucken

Im April steigt der sentix Konjunktur-Gesamtindex für Euroland sehr kräftig um 8,1 Punkte. Der Frühindikator erreicht den höchsten Stand seit August 2018. In den neusten Daten fällt die Lagebeurteilung besonders positiv auf – und das weltweit! Einige Wirtschaftsregionen schaffen es dadurch in den Boom-Quadranten. Positiv bleibt, dass sich die Erwartungswerte nicht abschwächen, sondern vielfach sogar zulegen können. Die Konjunkturerwartungen für Euroland markieren ein neues Allzeithoch!

Weiterlesen...

Der globale Aufschwung

Drucken

Anfang März befindet sich die Weltkonjunktur auf einem anhaltenden Erholungspfad, der zunehmend weniger von Zukunftserwartungen, sondern Verbesserungen in der Lagebeurteilung getragen wird. Der globale Lageindex steigt zum zehnten Mal in Folge auf 5,5 Punkte, der Gesamtindex sogar zum elften Mal in Folge auf den besten Wert seit März 2018. In allen Weltregionen zeigt sich grundsätzlich das gleiche Bild, der Aufschwung ist demnach breit angelegt. In Euroland verbessert sich die Lagebeurteilung trotz anhaltender Einschränkungen in vielen Län-dern ebenfalls deutlich von -27,5 auf -19,3 Punkte.

Weiterlesen...

Europa hinkt deutlich hinterher

Drucken

Der sentix Konjunktur-Gesamtindex für Euroland fällt im Februar um -1,5 Punkte auf einen Indexstand von -0,2 Punkte zurück. Die Lockdowns in vielen europäischen Ländern hinterlassen ihre Spuren. Für Euroland fällt die Lagebeurteilung um 1,0 Punkte, die Erwartungskomponente gibt um 2,0 Punkte nach. Eine ähnliche Tendenz lässt sich für die Beurteilung der deutschen Konjunktur feststellen. International sieht es anders aus. Vor allem die US-Wirtschaft setzt ein Ausrufezeichen. Aber auch Japan und die Region Asien ex Japan befinden sich weiter auf Erholungskurs.

Weiterlesen...

Erwartungen überschießen

Drucken

Die sentix Konjunkturerwartungen für Euroland entwickeln sich weiter sehr positiv. Obwohl große Teile Europas unter einem Lockdown leiden und die Corona-Pandemie in anderen Teilen der Welt, wie Japan, neu aufzuflammen scheint, steigen die Konjunkturerwartungen weiter an. In Euroland erreichen sie mit 33,5 Punkten den höchsten Stand seit Beginn der Aufzeichnungen 2003. Diese sehr positive Einschätzung der Erwartungen dürfte sehr mit den Aussichten auf eine erfolgreich verlaufende Impfkampagne sein. Denn im Gegensatz dazu zieht die Lage nur sehr langsam mit, in Asien messen wir sogar einen Rückgang!

Weiterlesen...

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information