Das Euroland-Virus ist auf die Welt übergesprungen

Drucken

Was sich in den sentix Daten bereits im April und Mai abzeichnete wird nun real. Die Wirtschaftsschwäche in Euroland infiziert den Globus. Alle Gesamtindizes für die sechs wichtigen Weltregionen geben nach, allen voran die US-Ökonomie. Am deutlichsten leidet aber Deutschland.

Ausführlicher Report Juli 2012

Headlines des Monats

  • Der Euroland Gesamtindex gibt das vierte Mal in Folge ab und fällt um 0,7 Punkte auf einen Indexstand von -29,6 Punkten. Da Niveau wurde zuletzt im Juli 2009 unterboten.
  • Die Lagewerte halten mit -35 Punkten ihr schlechtes Vormonatsniveau, während die 6-Monatserwartungen um 1,5 Punkte nachgeben und mit -24,0 Punkten ein neues Jahrestief markieren.
  • Der Euroland-Virus ist übergesprungen: Die Schwäche in Euroland pflanzt sich in die übrigen Weltregionen fort. Das Minus fällt besonders stark für die US-Wirtschaft aus, wo der Gesamtindex von -0,1 auf -6,1 Punkte zurückfällt. Doch der Monatsverlierer ist Deutschland mit einem Indexabschlag von 6,9 Punkten

 

sentix Eco Report Deutschland

Der Zugriff auf die sentix-Charts zum Konjunkturindex ist für private, nicht-kommerzielle Zwecke kostenfrei möglich, erfordert jedoch einen sentix-Account.

Bittte loggen Sie sich ein, um die aktuellen Daten einsehen zu können. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie sich hier registrieren:
Hier anmelden!.

sentix Konjunkturindex im Überblick

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information