Ein Ausrufezeichen des „first movers“

Drucken

Die globale Konjunktur könnte just in diesen Tagen einen wichtigen Tiefpunkt durchlaufen. Hierauf deuten die neusten Daten der sentix Konjunkturindizes. Der Gesamtindex für Euroland steigt um 12,3 Punkte auf -4,5, die Erwartungswerte springen sogar um 14,5 Punkte auf den höchsten Stand seit Mai 2019. Kann die Rezession damit abgewendet werden? Die Hoffnungen ruhen jedenfalls auf neuen Aufschwungssignalen aus China und der Widerstandskraft der US-Konjunktur.

Ausführlicher Report November 2019

Headlines des Monats

  • Zu Beginn des Monats November sendet der „first mover“ unter den Konjunkturindikatoren ein Ausrufezeichen. Der sentix Gesamtindex für Euroland springt um 12,3 Punkte nach oben! Der Erwartungswert erreicht den höchsten Wert seit Mai 2019.
  • Selbst die deutsche Konjunktur, bislang stark von der Schwäche des verarbeitenden Gewerbes betroffen, zeigt eine starke Erholung bei Lage- und Erwartungswerten! Der Gesamtindex steigt 12,9 Punkte.
  • Auf globaler Ebene scheint die Ursache dieser Stimmungsverbesserung zum einen in Asien ex Japan zu liegen, wo die Daten auf einen beginnenden Aufschwung hinweisen. Aber auch die Widerstandsfähigkeit der US-Konjunktur wird von den Anlegern honoriert.
Euroland Jun 19 Jul 19 Aug 19 Sep 19 Oct 19 Nov 19
Gesamtindex -3.3 -5.8 -13.7 -11.1 -16.8 -4.5

sentix Konjunkturindex im Überblick

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information