Europa hinkt deutlich hinterher

Drucken

Der sentix Konjunktur-Gesamtindex für Euroland fällt im Februar um -1,5 Punkte auf einen Indexstand von -0,2 Punkte zurück. Die Lockdowns in vielen europäischen Ländern hinterlassen ihre Spuren. Für Euroland fällt die Lagebeurteilung um 1,0 Punkte, die Erwartungskomponente gibt um 2,0 Punkte nach. Eine ähnliche Tendenz lässt sich für die Beurteilung der deutschen Konjunktur feststellen. International sieht es anders aus. Vor allem die US-Wirtschaft setzt ein Ausrufezeichen. Aber auch Japan und die Region Asien ex Japan befinden sich weiter auf Erholungskurs.

Ausführlicher Report Februar 2021

Headlines des Monats

  • Der sentix Konjunktur-Gesamtindex für Euroland fällt im Februar um -1,5 Punkte auf einen Indexstand von -0,2 Punkte zurück. Ein Rückgang zeigt sich sowohl in der Lagebeurteilung (-1,0 Punkte) als auch in der Erwartungskomponente (-2,0 Punkte).
  • Auch in Deutschland messen wir einen Rücksetzer im Gesamtindex. Der Lockdown bremst die Erholung der Lagekomponente, die auf niedrigem Niveau stagniert. Auch die Erwartungskomponente fällt um -1,7 Punkte zurück.
  • Europa hinkt damit der globalen Entwicklung hinterher, die sich deutlich verbessert. Vor allem die US-Wirtschaft setzt ein Ausrufezeichen. Aber auch Japan und die Region Asien ex Japan befinden sich auf Erholungskurs.
Euroland Nov 20 Dec 20 Jan 21 Feb 21 Mar 21 Apr 21
Gesamtindex -10.0 -2.7 1.3 -0.2 5.0 13.1

sentix Konjunkturindex im Überblick

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information