Frühjahrsbelebung noch nicht in Sicht

Drucken

Auch im Februar reißen die schlechten Nachrichten für die Konjunktur in Euroland nicht ab. Der sentix Konjunkturindex fällt zum sechsten Mal in Folge auf nur noch +3,1 Punkte. Dies ist der tiefste Stand seit November 2014! Dabei vollziehen die sentix-Indizes eine ähnliche Entwicklung wie zuletzt schon der ifo Index: bei leicht verbesserten Erwartungswerten brechen die Lagewerte weiter ein. International sieht es etwas besser aus. Hier können sich die Gesamtindizes leicht verbessern. Aber dies reicht noch nicht, um eine Trendwende auszurufen.

Ausführlicher Report Februar 2019

Headlines des Monats

  • Auch im Februar notieren wir einen erneuten Rückgang des sentix Konjunktur-Gesamtindex für Euroland um 3 Punkte auf +3,1. Vor allem die Lagewerte sind mit ihrem ebenfalls sechsten Rückgang hierfür verantwortlich.
  • Auch in Deutschland läuft es nicht anders: Gesamtindex und die aktuelle Lage geben zum vierten Mal nach. Der Momentumverlust bleibt bemerkenswert.
  • In den anderen Weltregionen gibt es ebenfalls wenig Positives zu berichten. Auch wenn sich die Gesamtindizes in den USA, Japan sowie den anderen Regionen sogar leicht erholen können. Dies liegt an leicht verbesserten Erwartungswerten. Doch von einer Frühjahrsbelebung der Weltwirtschaft kann man da noch nicht reden.

Euroland Jun 19 Jul 19 Aug 19 Sep 19 Oct 19 Nov 19
Gesamtindex -3.3 -5.8 -13.7 -11.1 -16.8 -4.5


sentix Konjunkturindex im Überblick

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information