Euroland als Fels in der globalen Konjunkturbrandung

Drucken

Der Gesamtindex für Euroland steigt im Februar um 1,4 auf 13,3 Punkte. Dabei verbessert sich erneut vor allem die Lagekomponente. Sie notiert nun erstmals seit August 2011 wieder im positiven Bereich. Für alle übrigen Länder und Regionen, die die Umfrage zum sentix Konjunkturindex abdeckt, sinken die Gesamtin-dizes. Damit ist ausgerechnet das krisengeschüttelte Euroland im Februar der Fels in der globalen Konjunkturbrandung! Die Anleger nehmen insbesondere für die Emerging Markets-Regionen eine Verschlechterung der Konjunktur wahr. Der Gesamtindex für das globale Aggregat fällt damit erstmals seit letztem Juli wieder.

Ausführlicher Report Februar 2014

Headlines des Monats

  • Der Gesamtindex für Euroland steigt im Februar um 1,4 auf 13,3 Punkte. Dabei verbessert sich erneut vor allem die Lagekomponente. Sie notiert nun erstmals seit August 2011 wieder im positiven Bereich.
  • Für alle übrigen Länder und Regionen, die die Umfrage zum sentix Konjunkturindex abdeckt, sinken die Gesamtin-dizes. Damit ist ausgerechnet das krisengeschüttelte Euroland im Februar der Fels in der globalen Konjunkturbrandung!
  • Die Anleger nehmen insbesondere für die Emerging Markets-Regionen eine Verschlechterung der Konjunktur wahr. Der Gesamtindex für das globale Aggregat fällt damit erstmals seit letztem Juli wieder.

sentix Konjunkturindex im Überblick

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information