Euroland koppelt sich negativ ab

Drucken

Die globale Wirtschaft kann sich stabilisieren, Euroland kann der Grundtendenz nicht folgen. Dies ist die entscheidende Botschaft für den Monat November 2011 aus dem sentix-Datenkranz für die wichtigen Welt-Wirtschaftsregionen. Darüber kann auch nicht eine Stabilisierung in den Erwartungswerten für Euroland hinwegtäuschen, wenn diese auf niedrigem Niveau verharren, während die Beurteilung der aktuellen Lage nochmals deutlich abkippt. In der Folge sinkt der sentix Gesamtindex für Euroland um 2,7 Punkte auf -21,2 Indexpunkte, während die USA im Gesamtindex sogar um 6,50 Punkte zulegen kann.


Ausführlicher Report November 2011

Headlines des Monats

  • Mit einem weiteren Rückgang von 2,7 Punkten auf -21,2 Zähler (niedrigster Wert seit 08.2009) signalisiert der sentix Konjunkturindex für Euroland eine anhaltende Abschwächung der wirtschaftlichen Dynamik
  • Während sich die Erwartungen auf niedrigem Niveau stabilisieren können, bleiben die Lagewerte deutlich unter Druck und dokumentieren damit, dass in Euroland eine Rezession droht
  • Das Besondere im Monat November ist, dass alle anderen Weltregionen wieder zulegen können. Insbesondere die USA aber auch Asien ex Japan können den Vormonatsverlust wieder wettmachen.
Euroland Jan 19 Feb 19 Mar 19 Apr 19 May 19 Jun 19
Gesamtindex -1.5 -3.7 -2.2 -0.3 5.3 -3.3

sentix Konjunkturindex im Überblick

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information