Eurozone zeigt wieder Wachstum

Drucken

Die Konjunktur in Euroland sendet deutliche Lebenszeichen. Die Lagewerte liegen so hoch wie seit Mai 2014 nicht mehr. Doch viel wichtiger ist die erneute kräftige Verbesserung der Erwartungswerte, die auf den höchsten Stand seit Februar 2006 geklettert sind. Damit verbindet sich die Hoffnung, dass es dieses Mal zu mehr als nur einem Strohfeuer reicht und die Eurozone die Rezession hinter sich lassen kann. Deutschland bleibt dabei in der Eurozone die Lokomotive. International zeigen sich in den USA leichte Bremsspuren durch den starken USD-Aufwertungstrend.

Ausführlicher Ergebnis-Report März 2015

Headlines des Monats

  • Der Gesamtindex für Euroland steigt auch im März weiter kräftig an. Mit 18,6 Punkten erreicht er den höchsten Stand seit August 2007!
  • Die deutsche Konjunktur läuft weiter auf Hochtouren. Der Gesamtindex (39,5 Punkte) sowie die Erwartungen (29,5) liegen auf Allzeithoch.
  • Im internationalen Kontext fallen nur die USA sowie Lateinamerika leicht negativ auf. Dagegen kann sich Osteu-ropa deutlich verbessern, wovon auch Österreich zu profitieren scheint. Das Globale Aggregat bleibt im „Boom“-Quadranten der Konjunktur-Uhr.

sentix Eco Report Euroland

Der Zugriff auf die sentix-Charts zum Konjunkturindex ist für private, nicht-kommerzielle Zwecke kostenfrei möglich, erfordert jedoch einen sentix-Account.

Bittte loggen Sie sich ein, um die aktuellen Daten einsehen zu können. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie sich hier registrieren:
Hier anmelden!.

sentix Konjunkturindex im Überblick

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information