Überhitzt die US-Konjunktur?

Drucken

Die konjunkturelle Entwicklung in den einzelnen Weltregionen gestaltet sich weiter uneinheitlich. Insgesamt je-doch bleiben die Lagebeurteilungen der rund 1.000 von sentix befragten Anleger relativ entspannt. Dies liegt nicht unerheblich an der sehr guten Beurteilung der US-Konjunktur, wo wir erneut ein Allzeit-Hoch messen. Dies ruft zunehmend unter den Anleger Inflationsängste hervor, was wiederum die Notenbanken zu einer Fortset-zung der restriktiven Geldpolitik veranlassen dürfte. Hier scheint auch mit ein Grund dafür zu liegen, dass die Erwartungswerte mehrheitlich leicht negativ bleiben.

Ausführlicher Report Oktober 2018

Headlines des Monats

  • Der sentix Gesamtindex für die Konjunktur in Euroland fällt im Oktober erneut leicht von 12,0 auf 11,4 Punkte..
  • Die Unsicherheiten über den fiskalpolitischen Kurs in Italien und die Autobranche in Deutschland drücken auf die Stimmung, wenngleich sich dies nicht in den deutschen Konjunkturdaten zeigt.
  • Im internationalen Vergleich bleibt die US-Wirtschaft weiter stark. Die Lagebeurteilung steigt auf ein Allzeit-Hoch und weckt bei den Anlegern Erwartungen an steigende Inflationsraten sowie eine restriktive Notenbankpolitik. Japan macht auf sich aufmerksam mit einem deutlichen Anstieg der Lage- und Erwartungswerte.

Euroland Jul 18 Aug 18 Sep 18 Oct 18 Nov 18 Dec 18
Gesamtindex 12.1 14.7 12.0 11.4 8.8 -0.3


sentix Konjunkturindex im Überblick

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information