Überhitzt die US-Konjunktur?

Drucken

Die konjunkturelle Entwicklung in den einzelnen Weltregionen gestaltet sich weiter uneinheitlich. Insgesamt je-doch bleiben die Lagebeurteilungen der rund 1.000 von sentix befragten Anleger relativ entspannt. Dies liegt nicht unerheblich an der sehr guten Beurteilung der US-Konjunktur, wo wir erneut ein Allzeit-Hoch messen. Dies ruft zunehmend unter den Anleger Inflationsängste hervor, was wiederum die Notenbanken zu einer Fortset-zung der restriktiven Geldpolitik veranlassen dürfte. Hier scheint auch mit ein Grund dafür zu liegen, dass die Erwartungswerte mehrheitlich leicht negativ bleiben.

Ausführlicher Report Oktober 2018

Headlines des Monats

  • Der sentix Gesamtindex für die Konjunktur in Euroland fällt im Oktober erneut leicht von 12,0 auf 11,4 Punkte..
  • Die Unsicherheiten über den fiskalpolitischen Kurs in Italien und die Autobranche in Deutschland drücken auf die Stimmung, wenngleich sich dies nicht in den deutschen Konjunkturdaten zeigt.
  • Im internationalen Vergleich bleibt die US-Wirtschaft weiter stark. Die Lagebeurteilung steigt auf ein Allzeit-Hoch und weckt bei den Anlegern Erwartungen an steigende Inflationsraten sowie eine restriktive Notenbankpolitik. Japan macht auf sich aufmerksam mit einem deutlichen Anstieg der Lage- und Erwartungswerte.

Euroland May 18 Jun 18 Jul 18 Aug 18 Sep 18 Oct 18
Gesamtindex 19.2 9.3 12.1 14.7 12.0 11.4


sentix Konjunkturindex im Überblick

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information