Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 21-2015)

Drucken

Gold verbessert sich weiter

Die Stimmung zu Euroland-Aktien hat sich im Wochenvergleich deutlich verbessert, gleichzeitig hat der Strategische Bias leicht nachgegeben. Dies dürfte die Perspektiven hierzulande ein wenig dämpfen. Günstiger ist dagegen die Sentimentlage für Japan-Aktien, zumal hier auch die Währung eine wichtige Unterstützung ist. Die frühe sentix-Indikation pro Gold erfährt eine weitere Bestätigung und unterstreicht, dass Gold ein Favorit der nächsten Wochen sein könnte.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

sentix Investmentmeinung 20-2015

Drucken

Goldener Mai

In den letzten Wochen hat sich förmlich eine Entscheidung beim Goldpreis angebahnt. Die Neutrality-Indizes, kurz- wie auch mittelfristig, gingen förmlich durch die Decke. Der Zustand der allgemeinen Ratlosigkeit war so stark ausgeprägt wie seit fünf Jahren nicht mehr (siehe Chart 1 auf Folgeseite). Dies bedeutete nichts anderes, als dass sich immer mehr Anleger mit einer aktiven Gold-Position schwer tun. Die Erwartungshaltung und die Positionierung der Investoren gehen Hand in Hand: Ein Blick auf die COT Daten zeigt auch, dass die Non-Commercials sich im langfristigen Positionsvergleich „neutral“ aufgestellt haben und Abweichungsrisiken scheuen. Dieses Heer an neutralen Anlegern steht an der Seitenlinie und wartet auf das nächste große Signal. Und dieses scheint nun geliefert worden zu sein!

Geänderte Einschätzungen: Goldpreis, Aktien China

Klicken Sie hier für die aktuelle Investmentmeinung (sentix Registrierung erforderlich)

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 20-2015)

Drucken

USA ziehen Aufmerksamkeit auf sich

Die Stimmung hat sich im Vergleich zu Vorwoche kaum verändert. Lediglich für den US-Aktienmarkt steigt das Sentiment stärker an. Das größte Plus im Stimmungsbild kann Gold in dieser Woche verbuchen. Bei Renten scheint sich wenig zu tun, doch im Hinblick auf den Strategischen Bias sind die Signale alles andere als langweilig.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

sentix Investmentmeinung 19-2015

Drucken

Rentencrash à la Japan 2003

Die wohl markanteste Entwicklung in der abgelaufenen Woche war der Abverkauf bei Bonds – insbesondere in Euroland. Der Bund-Future hat seit Mitte April in der Spitze um über 900 Basispunkte abgegeben, was einem Minus von 5,7% entspricht. Viele Anleger haben sich einen Absturz der Renten nicht mehr vorstellen können, der Glaube an die schützende Hand der EZB aufgrund der QE-Staatsanleihen-Käufe hat die Bondinvestoren darauf konditioniert. Dies war an einem einhelligen Medienecho zur erwarteten Zinsentwicklung abzulesen. Wenn wir bei sentix frühzeitig vor dem Crash am Rentenmarkt gewarnt haben, so stellt sich nun die Frage, wie es nach dem scharfen Rücksetzer weitergeht. Dies dürfte nicht nur für alle Zinsinvestoren wichtig sein, sondern auch Rückwirkung auf die Währungsentwicklung und den Aktienmarkt haben.

Geänderte Einschätzungen: Bund-Future

Klicken Sie hier für die aktuelle Investmentmeinung (sentix Registrierung erforderlich)

 

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 19-2015)

Drucken

Vertrauensverlust bei EUR/USD

An der Sentimentfront für Aktien herrscht leichter Optimismus, nachdem die Stimmung vor vier Wochen förmlich überkochte und dann eine starke Abkühlung erfuhr.
Bei Gold führt dies zu einer extremen Entwicklung: Während sich vermeintlich die Bären und Bullen die Waage halten, wächst das Lager der Neutralen immer stärker an. Ein neuer Trend-Impuls dürfte anstehen.
EUR/USD leidet zudem unter einen massiven Vertrauensverlust!

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information