sentix Economic News

Lesen Sie hier die neusten Informationen und Indikationen zum "first mover" unter den Konjunkturindikatoren!

Hintergrundinformationen zu den sentix Konjunktur-Indikatoren

Stabilisierung schreitet voran

Drucken

Die Stabilisierung der Konjunkturindikatoren schreiten im Januar 2022 voran. Mit 14,9 Punkten steigt der Gesamt-index für die Eurozone um 1,4 Punkte an. Die Lagewerte verbessern sich um 3,0 Punkte, während die Erwartungskomponente stagniert. Für Deutschland sieht es ähnlich aus. Besonders erfreulich fallen die Werte für die Region Asien ex Japan aus. Alle Teilkomponenten legen deutlicher zu. Damit gewinnt unser Basisszenario an Kontur, dass sich die Weltwirtschaft wieder erholt und aus dem „mid cycle slowdown“ herausfindet. Einige Welt-Regionen springen sogar wieder in den Boom-Quadraten der sentix-Konjunkturuhr zurück.

Weiterlesen...

Lockdown-Blues

Drucken

Die Weltwirtschaft befindet sich nach wie vor in einem konjunkturellen Abkühlungsprozess. Dieser verläuft in den meisten Regionen geordnet. Die Lagewerte bilden sich zurück, dagegen bleiben die mittelfristigen Erwar-tungen stabil oder verbessern sich sogar. Damit wird unsere Erwartung, dass wir einen „mid-cycle-slowdown“ durchlaufen prinzipiell bestätigt. Schlechter sieht es dagegen in Euroland aus. Die verschärften Lockdown-Maßnahmen, die vor allem in Deutschland und Österreich ergriffen wurden, dämpfen dort jeweils die Lagebeur-teilungen erheblich. Eine Abkühlung bis hin zur Rezession scheint nun nicht mehr ausgeschlossen. Diese Lock-downs treffen die Wirtschaft härter als die zuvor.

Weiterlesen...

Es geht wieder aufwärts!

Drucken

Die Konjunkturindikatoren schaffen im Monat November einen Dreh. Der Gesamtindex für die Eurozone steigt das erste Mal seit Juli 2021 an, die Lagewerte bleiben noch im Korrekturtrend. Auf der anderen Seite legen die Erwartungswerte um 5,3 Punkte zu. Für Deutschland stagniert der Gesamtindex nochmals, die Lagewerte geben sogar deutlich um 6,2 Punkte nach. Erfreulicherweise legt auch hier die Erwartungskomponente um 5,3 Punkte zu. Insgesamt bestätigt sich unsere These für die Weltwirtschaft, dass es sich bei der jüngsten Abkühlung um einen „mid cycle slowdown“ handelt. Allen voran in den USA, aber auch in Asien steigen die Konjunkturerwartungen markant an.

Weiterlesen...

Momentum-Verlust hält an!

Drucken

Das Momentum der Wirtschaftserholung in der Eurozone verlangsamt sich weiter. Mit 16,9 Punkten sinkt der Gesamtindex das dritte Mal in Folge. Die Erwartungswerte geben bereits zum fünften Mal in Folge auf nur noch 8 Punkte ab. Für Deutschland erhalten wir das erste Feedback nach der Bundestagswahl: Die Lagewerte geben ebenfalls um 5 Punkte nach, während sich die Erwartungskomponente dem globalen Dynamikverlust entgegen-stemmt und sogar um 2,7 Punkte zulegen kann. Insgesamt stehen die Zeichen für die Weltwirtschaft weiter auf „mid cycle slowdown“. Die Wachstumsverlangsamung in der Mitte des Zyklus scheitet in den großen Wirtschaftsregionen - allen voran in den USA - voran. Auch die Region Asien ex Japan bleibt betroffen.

Weiterlesen...

Vierter Rückgang in Folge!

Drucken

Das Momentum der Weltwirtschaft verlangsamt sich. Die Erwartungswerte der meisten Regionen in den sentix Konjunkturindizes fällt zum vierten oder fünften Mal in Folge zurück. Noch sind die Erwartungswerte positiv, aber der Zenit der Konjunkturerholung seit den Lockdowns im letzten Herbst ist durchschritten. Dies wird auch an den Lagebeurteilungen deutlich, die sich nur noch in wenigen Regionen leicht verbessern konnten. In der wichtigen Region Asien ex Japan dagegen messen wir einen spürbaren Rückgang.

Weiterlesen...

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information