Woolly thoughts (blog)

In this blog we publish our thoughts on political and social developments that complement our market analyses with timely assessments and provide background information on behavioral finance and sentiment analysis.

Das Risiko von Glamour-Aktien

Print
There are no translations available.

Zum aktuellen Twitter-IPO und dem besonderen Reiz von Technologie- und Modeaktien habe ich ein Interview für das Manager Magazin Online gegeben. Im Original ist dies hier veröffentlicht worden. Da ich hier viele grundsätzliche Aussagen getroffen habe, möchte ich dieses hier für den Behavioral Finance-Blog konservieren.

Read more...

Die Frage der Regierung ist eine Frage der Alternative

Print
There are no translations available.

„Die Frage der Regierung ist eine Frage der ‚Alternative'", so lautet ein zentrales Ergebnis der sentix-Sonderumfrage vom 30. und 31. August, bei der es um Fragen rund um die anstehende Bundestagswahl ging. Um etwas konkreter zu werden: Bei der genannten ‚Alternative' handelt es sich um die neu gegründete Partei „Alternative für Deutschland". Hält sie in den Bundestag Einzug, dann rechnet die Mehrheit der 856 Umfrageteilnehmer damit, dass Deutschland künftig von einer Großen Koalition regiert wird.

Read more...

Die Nerven liegen blank

Print
There are no translations available.

Gestern habe ich für das Handelsblatt (Rubrik: sentix Marktradar) ein Interview zur Lage am Goldmarkt aus sentix-Sicht gegeben (siehe hier). Offensichtlich wurde dabei der Nerv der Gold-Bullen schwer getroffen. Wütende Kommentare und massive Beschimpfungen ergingen daraufhin im HB-Forum. Ich selbst erhielt u.a. eine Mail mit mehr als 21.000 Zeichen Länge. Was sagt uns das?

"Ist die Gold-Story vorbei?" lautete die eigentlich unverfängliche Überschrift des Artikels. Und diese Frage muss man ja wenigstens mal stellen dürfen. Doch selbst ein Kursrückgang von 1.900 USD auf unter 1.400 USD ficht einen waschechten Gold-Bullen nicht an. Wer sich einmal in Gold verliebt hat, der lässt es so schnell nicht mehr los. Vor allem nicht in Zeiten der "heißlaufenden Notenbank-Pressen", die ja nur Inflation, Geldentwertung und den ultimativen Goldpreis-Anstieg bedeuten können.

Was langfristig aus Gold, dem Papiergeld oder der Welt wird, soll hier nicht erörtert werden. Dies liegt außerhalb des Prognosespektrums der sentix-Umfrage. Aber die Empörung, die schon die leisesten Zweifel an einem weiteren Goldpreis-Anstieg auslöst, ist ein Weckruf für den Sentimentanalysten und Contrarian. Im Folgenden möchte ich einige der am meisten gepflegten Gold-Mythen hinterfragen.

Read more...

Irritierender Übergang

Print
There are no translations available.

Der Börsenjahrgang 2013 war für Besitzer deutscher Aktien bislang äußerst erfolgreich. Mehr als 10% Wertsteigerung bei den Aktien des DAX 30 und sogar mehr als 22% Zugewinn bei MDAX-Titeln stehen zu Buche, sofern man voll auf Aktien gesetzt und den zwischenzeitlichen Turbulenzen getrotzt hat. Ob der Aufwärtstrend weiter intakt bleibt, ist aus Sicht der von sentix befragten Investoren äußerst umstritten. Sichtbar wird dies an zwei Phänomenen. Erstens vermag selbst ein deutlich steigender DAX die Stimmung der Anleger nicht mehr zu heben. Normalerweise führen steigende Preise auch zu einer besseren Stimmung und umgekehrt. Aktuell steigt die Stimmung aber immer weniger mit der Folge, dass im Sentimentchart eine sogenannte negative Sentimentdivergenz entstanden ist. Diese besagt, dass neue Preishochs nicht mehr von Hochs in der Stimmung begleitet werden. Eine solche negative Sentimentdivergenz hat die gleiche Aussagekraft, wie eine negative Divergenz in einem technischen Indikator. Es ist ein Zeichen von Schwäche und dokumentiert, dass das Bullenlager zunehmend kleiner wird.

Read more...

Was den DAX bewegt

Print
There are no translations available.

Das Handelsblatt hat in seiner Ausgabe vom Montag, dem 27. Mai 2013, einen doppelseitigen Artikel (Seiten 28 und 29) mit dem Titel „Was den DAX wirklich bewegt" veröffentlicht. Hierin werden die Ergebnisse einer (noch nicht veröffentlichten) Studie dreier Münchner Ökonomen zusammengefasst, die die Wirkung der Veröffentlichung unterschiedlicher Makro-Daten auf den deutschen Leitindex DAX untersucht haben.

Das bemerkenswerte Ergebnis: Nach der Definition der Forscher haben außer dem chinesischen Einkaufsmanagerindex ausschließlich „überraschende" US-Daten (Zinsentscheid, Arbeitsmarkt, ISM-Einkaufsmanagerindex...) eine hohe oder sehr hohe Wirkung auf den Deutschen Aktienindex. Einen mittleren und damit gerade noch nennenswerten Effekt haben nur zwei europäische Ereignisse: der Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank und die Publikation der ZEW-Konjunkturerwartungen. Das und die Kommentierung der Studie durch das Handelsblatt lässt den sentix-User und verhaltensorientierten Investor gleich in mehrfacher Weise aufhorchen...

Read more...

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information