Börsenpsychologie

Börsenpsychologie

Die Kraft der Emotionen

Die Kraft der Emotionen beeinflusst Kurse und Trends an den Märkten

More...
Euro Break-up Index

Euro Break-up Index

Bricht der Euro auseinander?

Zerbricht der Euro? Welches Land ist am meisten gefährdet? Wie sind die Ansteckungswege?

More...
sentix Community

sentix Community

Machen Sie mit bei der Nummer 1!

Machen Sie mit bei der Nummer 1 und verbessern Sie Ihre Anlageergebnisse!

More...
First Mover Advantage

First Mover Advantage

Besser und schneller informiert

Wissen, was mehr als 5.000 Anleger weltweit erwarten - nahezu in Echtzeit

More...
Sentimentanalysen

Sentimentanalysen

Kompetent und treffsicher!

Jede Woche aktuelle Analysen des Marktsentiments in Deutsch und Englisch - für aktive Teilnehmer kostenlos!

More...
Breites Spektrum

Breites Spektrum

Sentiment zu Aktien, Bonds, Währungen und Rohstoffen

Sentiment zu Aktien, Bonds, Währungen und Rohstoffen - von Institutionellen und privaten Anlegern!

More...

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 38-2021)

Drucken

Kurschancen angezeigt

Die Stimmungswerte an den Aktienmärkten bleiben gedrückt. Auch das Barometer der AAII zeigt einen deutlichen Stimmungsabfall und bestätigt damit die sentix Indikation. Das Besondere der letzten Monate ist die Stimmungsänderung seit März, als wir Optimismus messen konnten, hin zur aktuellen Skepsis, jedoch ohne eine korrespondierende Preisentwicklung. Dies unterstreicht den enormen Überhang an Liquidität, welche Korrekturansätze im Keim erstickt.

Weitere Ergebnisse.

  • Aktien: Grundvertrauen weiter verbessert
  • Edelmetalle: Enttäuschung führt zu Knick im Sentiment
  • sentix Styles - Anlagepräferenzen und Risikoneigung

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 37-2021)

Drucken

DAX doppelt im Fokus

Der Strategischen Bias von chinesischen Aktien sowie für japanische Aktien zieht an! Gerade die Institutionellen erkennen in dieser Region eine besondere Chance. Für die europäischen Aktien macht sich ebenfalls Zuversicht breit. Deutschland steht dabei doppelt im Fokus. Für die Renten ist das Contrarian-Umfeld noch zu vage. Besser sieht es bei Bitcoins und Edelmetallen aus. Doch letztere müssen jetzt liefern!

Weitere Ergebnisse.

  • Aktien: Bias Allzeithoch bei Schweizer Aktien
  • Edelmetalle: Lieferpflicht
  • sentix Sektor Sentiment

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 36-2021)

Drucken

Das Grundvertrauen verbessert sich

Während noch unklar ist, ob die typische Sommerschwäche bei Aktien sich noch kurzfristig bemerkbar machen wird, verbessert sich der Ausblick für das 4. Quartal weiter. Das Grundvertrauen der Anleger in Aktien steigt. Besonders spannend ist dies in den USA für die Nebenwerte-Aktien, denn dort sind die Anleger vergleichsweise defensiv positioniert.

Weitere Ergebnisse.

  • Bonds: Das Grundvertrauen sackt weiter ab
  • EUR-USD: Das Grundvertrauen dreht
  • sentix Konjunkturindex: Montag, 06.09.2021 um 10:30h

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

Vierter Rückgang in Folge!

Drucken

Das Momentum der Weltwirtschaft verlangsamt sich. Die Erwartungswerte der meisten Regionen in den sentix Konjunkturindizes fällt zum vierten oder fünften Mal in Folge zurück. Noch sind die Erwartungswerte positiv, aber der Zenit der Konjunkturerholung seit den Lockdowns im letzten Herbst ist durchschritten. Dies wird auch an den Lagebeurteilungen deutlich, die sich nur noch in wenigen Regionen leicht verbessern konnten. In der wichtigen Region Asien ex Japan dagegen messen wir einen spürbaren Rückgang.

Weiterlesen...

Dritter Rückgang in Folge

Drucken

Die globale Konjunktur läuft auf Hochtouren, doch die Dynamik wird schwächer. Hierzu trägt auch die Abkühlung in der Region Asien ex Japan bei. In der Eurozone schreitet die Erholung der Lagewerte weiter voran. Die Bewertung erreicht mit 30,8 Punkten das höchste Niveau seit Oktober 2018. Jedoch verliert auch hier die Erwartungskomponente deutlich um 15,8 Punkte und markiert damit den dritten Rückgang in Folge. Die Regel eines dreimaligen Rückgangs sollte ernst genommen werden. Der Gesamtindex für die Eurozone gibt folglich um 7,6 Punkte ab. Deutschlands Wirtschaft präsentiert sich weiter in einer boom-artigen Verfassung. Die Lage steigt zum 15mal in Folge auf 38,5 Punkte. Die Erwartungskomponente halbiert sich.

Weiterlesen...

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information