Exodus in Europa und USA

Drucken

Der Mix aus EU-Schuldenproblem, die Ohnmacht der Politik hierauf sowie die Querelen in den USA zur Anhebung der Schuldenobergrenze haben die Anleger sehr stark verunsichert und der weiteren Konjunkturentwicklung eine negative Entwicklung bescheinigt: Es geht deutlich abwärts! Die jüngsten Turbulenzen an den Kapitalmärkten dürfte diese Einschätzung nochmals beflügelt haben. Der Kursrutsch an den internationalen Börsen sowie das Downgrade der USA von S&P hinterlassen tiefe Spuren.

Weiterlesen...

Die zwei entscheidenden Fragen des Marktes

Drucken

Die heutige Datenveröffentlichung der sentix Konjunkturindizes hatten es in sich. Mit einem Rückgang von fast 19 Punkten brach der Gesamtindex für Euroland so stark ein, wie nie zuvor. Hinter den Kursrückgängen an den Aktienmärkten steckt also nicht irrationale Panik, wie so mancher Analyst vermutet, sondern handfeste Sorgen um einen globalen, synchronen Konjunkturabschwung.

Man kann es präzisieren: die Märkte verlangen eine Antwort auf zwei einfache Fragen.

Weiterlesen...

Die Systemfrage

Drucken

In unserem Jahresausblick für 2011 bezeichneten wir die vor uns liegende Zeit als die "schönste Galgenfrist aller Zeiten". Dieses Wortspiel sollte zum einen betonen, dass die Maßnahmen von Regierungen und Notenbanken, mehr Geld und Schulden zu produzieren um die Solvenzkrise in den Griff zu kriegen, zu steigenden Assetpreisen und damit zu einem gewissen Wohlbefinden an den Märkten führen könnte. Die gute Börsenphase der ersten sechs Monate ist darauf zurückzuführen.

Weiterlesen...

Das nervt - über Panik und mangelnde Lernfähigkeit

Drucken

Nein, in den nachfolgenden Zeilen geht es ausnahmsweise mal nicht um die Euro-Krise und die Unfähigkeit der Top-Entscheider. Naja, ein wenig schon. Aber eigentlich geht es um die Berichterstatter der Finanzmärkte.

Weiterlesen...

Das kann doch einen Zocker nicht erschüttern

Drucken

"Das kann doch einen Zocker nicht erschüttern" titelte das Handelsblatt Online gestern abend und berichtet damit über die Befindlichkeiten der Anleger.

Bekanntermaßen untersuchen wir bei sentix auch den Medientenor, da dieser manchmal sehr viel über die laufenden Wahrnehmungsprozesse der Anleger offenbaren kann. Im Folgenden wollen wir einige Medienstatements der letzten 24 Stunden betrachten und uns fragen, was diese wohl für die weitere Marktentwicklung bedeuten könnten.

Weiterlesen...

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information