sentix launches Crypto Sentiment Page

sentix launches Crypto Sentiment Page

crypto sentiment

Sentiment on Bitcoins and more!

More...
Börsenpsychologie

Börsenpsychologie

Die Kraft der Emotionen

Die Kraft der Emotionen beeinflusst Kurse und Trends an den Märkten

More...
sentix Community

sentix Community

Machen Sie mit bei der Nummer 1!

Machen Sie mit bei der Nummer 1 und verbessern Sie Ihre Anlageergebnisse!

More...
First Mover Advantage

First Mover Advantage

Besser und schneller informiert

Wissen, was mehr als 5.000 Anleger weltweit erwarten - nahezu in Echtzeit

More...
Sentimentanalysen

Sentimentanalysen

Kompetent und treffsicher!

Jede Woche aktuelle Analysen des Marktsentiments in Deutsch und Englisch - für aktive Teilnehmer kostenlos!

More...
Breites Spektrum

Breites Spektrum

Sentiment zu Aktien, Bonds, Währungen und Rohstoffen

Sentiment zu Aktien, Bonds, Währungen und Rohstoffen - von Institutionellen und privaten Anlegern!

More...

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 47-2020)

Drucken

Stabiles Grundvertrauen

Die Aktienmärkte haben auch in dieser Woche ihren Stimmungsimpuls aus der US-Wahlwoche verarbeitet und weiter konsolidiert. Positiv ist aber weiterhin das hohe strategische Grundvertrauen. Dies führt dazu, dass die TD-Werte weiter im negativen Bereich liegen und somit deutlich von einer Verkaufsindikation entfernt sind. Nun beginnt eine weitere saisonale Stärkephase, die bis ca. 6. Dezember reicht. Das Krisenjahr 2020 könnte für Aktien also noch freundlich enden. Dagegen dürfte es den Edelmetallen schwerfallen, noch weitere positive Akzente 2020 zu setzen.

Weitere Ergebnisse

  • Edelmetalle: Nicht mehr viel in 2020 zu erwarten
  • Rohöl: Grundvertrauen steigt
  • sentix Styles – Anlagepräferenzen und Risikoneigung

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 46-2020)

Drucken

Allzeithoch im Aktien-Bias für US-Werte

Der Strategische Bias für US-Aktien erreicht mit +41 Prozentpunkten ein neues Allzeithoch! Weder die Querelen um die Nachfolge um die US-Präsidentschaft noch die stark ansteigenden Infektionszahlen lassen die Anleger daran zweifeln, dass der Aktienmarkt in 6 Monaten höher stehen sollte. Das Aktien-Sentiment hat sich gleichzeitig etwas abgekühlt. Folglich verbessern sich die Vorzeichen für die globalen Aktienmärkte. Es bleibt zu hoffen, dass eine mögliche Verschärfung von Lockdown-Maßnahmen diese positive Tendenz nicht zum Erliegen bringt.

Weitere Ergebnisse

  • Aktien: Overconfidence - Fehlanzeige
  • Gold: Bias knickt ein
  • sentix Sektor Sentiment

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

Asien macht es besser!

Drucken

Die steigenden positiven PCR-Testergebnisse versetzen die Politik in Angst vor einer unkontrollierten Ausbreitung des Corona-Virus. Obwohl man im März erleben musste, welche gravierenden Konsequenzen ein Lockdown auf die wirtschaftliche Entwicklung hat, gehen die meisten Regierungen in Europa den Weg erneuter Kontaktbeschränkungen. Diese wirken zwar nicht so negativ wie im März, dämpfen jedoch den wirtschaftlichen Erholungsprozess. Der Effekt auf den sentix Konjunkturindex hält sich mit -1,7 Punkten auf einen Gesamtindex von -10 Punkten jedoch überraschenderweise in Grenzen. Die Ursache für diesen „milden Lockdown“ dürfte in der positiven Dynamik in Asien und der USA liegen.

Weiterlesen...

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 45-2020)

Drucken

„AHA“-Erlebnis der besonderen Art

Der hohe Pessimismus im Aktiensentiment zur Vorwoche entpuppte sich als ideales konträres Einstiegssignal. Der dann folgende Konter an den globalen Aktienmärkten beeindruckte die Anleger, flankiert durch den Ausgang zur Präsidentschaftswahl in den USA. Dies schafft ein gewisses „AHA“-Erlebnis der besonderen Art: Die Anleger realisieren die Verbesserung auf der globalen Politikbühne und schrauben ihr Sentiment um rund 55 (!) Prozent nach oben. Der sprunghafte Anstieg ist als Sentiment-Impuls zu verstehen.

Weitere Ergebnisse

  • FX: Euro-Konsolidierung nicht beendet
  • Öl: Bearisches Sentiment
  • Neue Youtube-Formate bei sentix

 Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

Asien zieht weiter an, Euroland stagniert

Drucken

Die konjunkturelle Erholung in Euroland legt im Oktober eine Verschnaufpause ein. Nach zuletzt fünft Verbesserungen in Folge gibt der sentix Konjunktur-Gesamtindex für Euroland marginal um -0,3 Punkte auf -8,3 Punkte nach. Die Lagewerte verbessern sich hingegen weiter und erreichen den höchsten Stand seit März 2020. Ein nennenswertes Gefahrenelement ergibt sich aus den Daten kurzfristig nicht, da sich die Erwartungsindex trotz Rück-gang um 2 Punkte auf erhöhtem Niveau behaupten. Für Deutschland sieht es etwas besser aus als für das gesamte Euro-Wirtschaftsgebiet. Positive Entwicklungen gibt es vor allem aus Asien ex Japan und den USA zu berichten.

Weiterlesen...

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information