Dümmer geht's nimmer

Print
There are no translations available.

Was müssen wir in Sachen EU-Schuldenkrise noch so alles ertragen? Eine unfähige Politik sucht nach Lösungen, die keinem weh tut (besser gesagt: den Politikern nicht weh tut). Der neueste Vorschlag: eine "sanfte" Umschuldung. Wer kreiert eigentlich immer diese Worthülsen? Darunter versteht unsere Kanzlerin eine freiwillige Zustimmung der Gläubiger zu einer Laufzeitverlängerung. Dümmer gehts nimmer.

Read more...

Die Wachstumsmotoren stottern

Print
There are no translations available.

Der von uns im letzten Monat zuerst postulierte „Zenit in den Konjunkturerwartungen" ist von anderen Indikatoren, wie dem ZEW Index oder den ifo Konjunkturerwartungen inzwischen nachvollzogen worden. Der sentix Konjunkturindex hat damit seinen Ruf als „first mover" auch bei diesem konjunkturellen Wendepunkt wieder unter Beweis gestellt. Umso spannender ist es deshalb, wie sich diese Tendenz im Mai fortgesetzt hat.

Read more...

Rezession in Japan

Print
There are no translations available.

Der Monat März war in vielerlei Hinsicht ein ereignisreicher Monat. Dabei war die Naturkatastrophe in Japan und die nachfolgende atomare Katastrophe in den Kernreaktoren von Fukushima sicher die prägendste und folgenreichste Erfahrung.

Read more...

Verfügbarkeitsheuristik - Kobe als Vorbild?

Print
There are no translations available.

Wann immer unvorhergesehe, dramatische Entwicklungen uns Menschen beschäftigen, versuchen wir diese anhand unserer Erfahrungen einzuordnen und zu bewerten. Die Behavioral Finance Forschung hat dabei herausgefunden, dass dabei die sogenannte Verfügbarkeitsheuristik uns "zu Diensten" ist. Diese besagt, dass das am schnellsten verfügbare, ähnliche Ereignis zuerst aus dem Erfahrungsspeicher abgerufen wird und unsere Einschätzung massgeblich prägt.

Read more...

Ökonomie in der Krise

Print
There are no translations available.

Die katastrophalen Ereignisse in Japan halten die Welt weiter in Atem. Die Börsen schwanken entsprechend der Nachrichtenlage. Als Beobachter der Finanzmärkte zählt die ökonomische Bildung offenbar nicht mehr, vielmehr scheint eine meteorologische oder atomtechnische Ausbildung nun die alles entscheidende Frage zu sein.

Read more...

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information