sentix Investmentmeinung 22-2018

Drucken

Stop-Loss im Nasdaq, aber kein bullishes Aktienumfeld

Auf eine Korrektur im Nasdaq zu setzen, hat sich nicht gelohnt. Mit dem Break der 7.000er Marke und dem aktuellen Anstieg im Strategischen Bias müssen wir dies anerkennen. Leitet sich daraus eine gene-relle Besserung des Aktienumfeldes ab? Wir denken nein. Denn an anderen Märkten bleibt der Bias schwach, was angesichts der negativen Konjunkturerwartungen nicht wirklich überrascht.

Geänderte Einschätzungen: Nasdaq

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

Kippt Italien die Euro-Konjunktur?

Drucken

Nun sind sie da, die amerikanischen Strafzölle. Den globalen Konjunkturerwartungen hat dies bislang weniger geschadet, als man denken könnte. Offenbar hegen die Anleger nach wie vor die Hoffnung, dass der Handelsstreit der Welt mit den USA nicht außer Kontrolle gerät. Weit weniger nachsichtig präsentieren sich die Anleger dagegen mit den Entwicklungen innerhalb der Eurozone. Der neuen Regierung in Rom schlägt große Skepsis entgegen. Diese ist so stark, dass die Konjunkturerwartungen in der Eurozone regelrecht abkippen.

Weiterlesen...

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 22-2018)

Drucken

Aktien aus Euroland in der Vertrauenskrise

In die Korrektur der Aktienmärkte hinein steigt auch der Pessimismus weiter an. Dieses Signal lässt Contrarian-Investoren aufhorchen. Die Kursrückgänge bei Aktien führen aber nicht dazu, dass die Wertwahrnehmung für Dividendentitel ansteigt. Eine Ausnahme bilden die US-Technologiewerte. Umgekehrt entdecken die Anleger zunehmend den US- und Euroland Bondmarkt als Anlagealternative. Für den Euro bleiben die Anleger alles andere als zuversichtlich.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

Erweiterung der sentix Datenbank (Mai 2018)

Drucken

Folgende neue Zeitreihen sind angelegt worden und über unsere Webseite bzw. Bloomberg für Datenkunden verfügbar:

Weiterlesen...

Italien kehrt ins Rampenlicht zurück

Drucken


Die Schwierigkeiten bei der Regierungsbildung in Italien und die Aussicht auf ein eurokritisches Bündnis von Lega Nord und 5-Sterne-Partei haben die Anleger aufgeschreckt. Die Austrittswahrscheinlichkeit von Italien steigt im Mai sprunghaft von 3,6% auf 11,3% an. Auch für die Eurozone als Ganzes steigt der sentix EBI Index auf 13%, den höchsten Wert seit April 2017. Und es gibt noch eine weitere Überraschung!

Weiterlesen...

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information