Deutschland hebt ab, Euroland atmet durch

Drucken

Der Gesamtindex für Euroland gibt im Dezember leicht um 1,3 auf nun 8,0 Punkte nach. Grund hierfür ist eine leicht eingetrübte Wahrnehmung zur konjunkturellen Lage. Die Erwartungen der Anleger steigen hier jedoch auf den höchsten Stand seit April 2006! Deutschland widersetzt sich einmal mehr der Entwicklung des Euroland-Aggregats. Hier steigt der Gesamtindex um knapp zwei auf jetzt 32,1 Punkte und damit auf den höchsten Stand seit Dezember 2010. Die Erwartungen erklimmen dabei wie im Vormonat ein neues Allzeithoch seit Einführung des Indikators vor rund fünf Jahren. Der Gewinner des Monats sind allerdings die USA. Für die Vereinigten Staaten steigt der Gesamtindex um über zehn Punkte und damit so stark wie selten zuvor. Das treibt auch den Gesamtindex für das globale Aggregat, der weiter zunimmt und nun so hoch notiert wie seit April 2011 nicht mehr.

Weiterlesen...

Ungleichverteilung von Vermögen

Drucken

Dieser Abschnitt ist als Ergänzung für den sentix Jahresausblick 2014 geschrieben.

Weiterlesen...

Über Bitcoins, Gold und warum wir Verluste lieben sollten

Drucken

Für Frank Meyer's Metallwoche habe ich ein Podcast-Interview zu spannenden Themen gegeben. Unter anderem ging es um Bitcoins, Gold und den Umgang mit Verlusten. Das vollständige Interview können SIe hier hören:

http://www.metallwoche.de/manfred-huebner-auf-der-metallwoche-am-ende-erzaehlt-der-preis-die-wahrheit/

Italien stört die neue Harmonie

Drucken

Nach drei Rückgängen in Folge steigt der sentix Euro Break-up Index (EBI) im November von 14,25% auf 15,8%. Das ist nach einem Allzeittief im Vormonat nun immer noch der zweitniedrigste Stand seit Einführung des Index im Juni 2012. Der sentix EBI zeigt, dass derzeit rund jeder sechste Anleger mit dem Austritt mindestens eines Landes aus der Eurozone innerhalb der nächsten zwölf Monate rechnet.

Weiterlesen...

Einzelhandel auf Allzeithoch

Drucken

Im November steigt vor dem Hintergrund anhaltender Liquiditätsbereitstellung der Noten-banken vor allem das sentix Sektor Sentiment für diejenigen europäischen Branchen, die sich im Krisenmodus zu Anlegerlieblingen entwickelt haben: für Nahrungsmittel, Pharma und Konsumgüter. Stark legt kurz vor Weihnachten auch das Sentiment für Einzelhandelsaktien zu. Es erklimmt sogar ein Allzeithoch.

Weiterlesen...

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information