Libra - Big brother is credit you

Drucken

Facebook hat angekündigt, ab 2020 eine neue Blockchain-gestützte Währung zu etablieren. Diese lautet auf den Namen "Libra" und soll neue Freiheit im Zahlungsverkehr bringen, gerade dort, wo es bislang keine gute Bankversorgung gibt. Wir diskutieren, was der neuen Währung fehlt, um erfolgreich zu sein.

Weiterlesen...

Für Banken spricht aktuell nichts…

Drucken

Für Banken spricht aktuell nichts…

… und genau darin liegt eine Chance. Das sentix Sektor Sentiment für Banken hat im Juni einen Wert von -2,4 Standardabweichungen erreicht und damit einen der tiefsten von sentix seit 2001 gemessenen Werten erreicht. Aus Sicht der konträr agierenden Sentimentanalyse lässt ein solcher Befund aufhorchen und prinzipiell steigende Kurse erwarten.

Lesen Sie hier weiter (sentix Registrierung erforderlich)

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 24-2019)

Drucken

Bella Italia? Nicht bei Bonds.

Die Diskussion um die Schuldentragfähigkeit Italiens sowie die mögliche Einführung von Mini-Bots haben im Strategischen Bias zu italienischen Anleihen zu einem neuen Allzeit-Tief geführt. Auch relativ zu Bundesanleihen ist ein neuer Negativrekord zu verzeichnen. Erhält damit die Eurokrise neue Nahrung? Bereits in 2017 war eine negative relative Entwicklung im Bias Vorbote für eine Kursschwäche von BTPs im Sommer.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

Anleger setzen auf die Notenbanken

Drucken

Anleger setzen auf die Notenbanken

Auch wenn die Anleihenmärkte kurzfristig technisch ausgereizt wirken, werden sie dennoch thematisch stark unterstützt.

Lesen Sie hier weiter (sentix Registrierung erforderlich)

Ein Schlag unter die Gürtellinie

Drucken

Kaum waren die hoffnungsvollen Daten des sentix Konjunkturindex im Mai veröffentlicht, machte US-Präsident einen Strich durch die Rechnung der Anleger. Spätestens seit die US-Regierung es US-Unternehmen verbietet, mit dem chinesischen Telekom-Ausrüster Huawei Geschäfte zu machen, ist klar, dass aus einem „kalten“ Han-delskrieg ein „heißer“ zu werden droht. Diese Entwicklung hat die Anleger aus ihren Aufschwungs-Hoffnungen herausgerissen und in allen Weltregionen zu erheblichen Rückschlägen in den sentix Konjunkturindizes geführt. Für Euroland sinkt der Gesamtindex von 5,3 auf -3,3 Punkte.

Weiterlesen...

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information